Gesundheit, Wellness, Medizin

Heilbad

Bad Waldliesborn liegt in Nordrhein-Westfalen. Genauer gesagt zwischen dem Teutoburger Wald, dem Eggegebirge und dem Sauerland. Seit 1974 ist Bad Waldliesborn ein „Staatlich anerkanntes Heilbad“ – eine offizielle Bezeichnung, die für eine besondere Qualität steht. Anziehungspunkt für gesunde Urlaubsfreuden ist das natürliche Heilmittel – die Sole. Es wird für verschiedene Therapiemöglichkeiten genutzt und fließt zugleich in die Schwimmbecken des Thermalsolebades, wo ein besonderes Badevergnügen auf Sie wartet.

Neben den bekannten Solequellen bietet Bad Waldliesborn auch sonst alles, was Ihren Aufenthalt angenehm und erholsam macht: einen großläufigen Kurpark, eine abwechsungsreiche Gastronomie, attraktive Einkaufsmöglichkeiten sowie liebevoll geführte Hotels und Pensionen.

Diese Gegebenheiten machen den kleinen, gemütlichen Kurort zum beliebten Ziel für jedermann: für den Patienten, der in dem milden, ausgeglichenen Klima gesunden und genesen möchte – für den Gast, der in sinnvoller Gesundheitsvorsorge schon an morgen denkt – für den Urlauber, der für ein Wochenende oder länger in der behaglichen Atmosphäre des gepflegten Kurortes einfach mal die Seele baumeln lassen möchte und für den Besucher, der einfach nur einen schönen Tag in der Natur verbringen möchte.

Kontaktdaten

Touristik & Marketing GmbH google
Quellenstraße 72
DE – 59556 Bad Lippstadt – Bad Waldliesborn
Deutschland
Telefon: +49 / (0) 29 41 / 94 88 00
Fax: +49 / (0) 2941 / 94 88 010
Email: info@bad-waldliesborn.de
Webseite: www.bad-waldliesborn.de


 

Geographie

Land: Deutschland
Region: DE Nordrhein-Westfalen
Kreis: Kreis Soest (DE)
Höhe: 76 m
Entfernungen: Rheda-Wiedenbrück 14, Soest 34, Paderborn 37 km
Klima: mildes Klima, ausgeglichen und frisch


 

Detailangaben

Kurmittel

Thermalsole (2 Quellen, Salzkonzentration 12.8 und 9.7%, Kohlensäure 2‘057.00 und 2‘332.00 mg/l, Jodid 0.81 und 1.08 mg/l, Eisen 28.26 und 23.28 mg/l, Temperatur 31.20 und 33.80° C.

Heilanzeigen

1. Herz- und Gefäßerkrankungen.
2. Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane.
3. Rheumatische Erkrankungen.
4. Frauenleiden.

Veranstaltungen

Kurkonzerte, Wunschkonzerte, Gastkonzerte, Sonntagskonzerte, Big-Band-Konzerte, Klassik- und Brunnenkonzerte, Theateraufführungen, , Kurtheater, Kreativ-Kurse in der Bastel- /Töpferstube am Kurtheater (Filigrane Fensterbilder malen, Seidenmalerei, Spinnen, Sticken nach alter Technik, z.B. Hardanger Stickerei, Tanzen macht Freude, Gruppentänze leicht erlernen, Töpfern ohne Töpferscheibe, Volkstänze, Weben auf Stäbchen), selber musizieren, Ausstellungen, Botanisch-Literarische Wanderungen, Heimatkundlicher Rundgang, Liesborner Karneval, Schützenfest, Musik- und Lichterfest, Apfelfest,
in Lippstadt: Osterkirmes, Altstadtfest, Herbstwoche, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Wochenmärkte, Krammärkte.

Ausflugziele

In Lippstadt: Altes Brauhaus, 1657 erbaut, herrliches Fachwerk-Bürgerhaus, Rathaus: Steinbau (1773) Bürgerbrunnen: bewegliche Bronzefiguren zeichnen Stadtgeschichte nach, Große Marienkirche: bedeutendster Sakralbau zwischen Paderborn u. Soest, 1222 geweiht, aus dieser Zeit Reste von Wand- u. Gewölbemalereien, Lippstädter Fachwerk: besonders am Marktplatz, Metzgeramtshaus: errichtet 1574; seit 400 Jahren ununterbrochen im Besitz der Metzgerzunft, Heimatmuseum: Rokokostil verzaubert hier und eine der umfangreichsten Spielzeug-Sammlungen Westdeutschlands.
Delbrück, Benediktinerabtei Liesborn (7 km, Kunstausstellungen), Ev.Stiftskirche Cappel (4 km), Burgruine Lipperode (7 km), Kirche St. Martin, Nenninghausen (12 km)
Wasserschloß Schwarzenraben, Bokenförde (ca. 15 km), Wasserschloß Herringhausen (ca. 12 km), Schloß Hellinghausen (ca. 10 km), Schloß Overhagen (ca. 8 km), Wasserschloß Erwitte (ca. 14 km), Barockschloß Eringerfeld (ca. 18 km), Schloß Neuhaus in Holte-Stukenbrok (ca. 45 km)
Paderborn (37 km), Soest (34 km).

Einrichtungen für Behinderte

Kurmittelzentrum rollstuhlgerecht.

Angaben zu Ärzten und Apotheken

4 Badeärzte (Innere Medizin, Gynäkologie), 2 Gebietsärzte (Orthopädie/Kinderheilkunde).

Öffentliche Kureinrichtungen

Kurzentrum mit Thermalsole-Bewegungsbäder, 1.200 qm Wasserfläche drinnen und draußen,29 – 33° C, frei zugänglich, und Therapie-Abteilung, Gymnastikräume und -wiesen; Kliniken; Kurpark.

Therapien

Akupunktur
Arm- oder Fußbad nach Hauffe
Atemgymnastik
Bindegewebsmassage
Chirotherapie
CO2-Trockenbad
Duschen und Wechselgüsse nach Kneipp
Einzelguss nach Kneipp
Einzelinhalation mit Zusatz
Elektrotherapie
Ergometer Training
Ergotherapie auf neurophysischer Grundlage
Ergotherapie
Extensionsbehandlung
Gymnastische Musiktherapie im Sitzen
Heilmoorpackung
Heißluft
Kältepackung
Kohlensäurehaltiges Thermalsole-Wannenbad
Krankengymnastik
Kryotherapie
Lymphdrainage/Instrumentelle Lymphdrainage
Magnetfeldtherapie
Medizinisches Bad
Medizinische Trainingstherapie (MTT)
Physiktherapeutische Gruppenbehandlung
Psoriasis-Behandlung (Sole/UV)
Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie
Solebewegungsbad mit Gymnastik-Einzeln oder Gruppe
Stangerbad
Teil- und Ganzkörpermassage
Therapiegarten
Thermalbewegungsbad mit Gymnastik-Einzeln oder Gruppen
Unterwassermassage
Walking-Gruppen
Wechsel-Arm- oder Fußbad
Zwei-/Vierzellenbad

Sport und Fitness

Angeln, Billard, Golf, Gymnastik, Kanufahren, Radwandern (Fahrradverleih, geführte Radtouren), Reiten, Schwimmen im Thermalbad mit Innen- und Aussenbecken oder im Kurzentrum (s.Kureinrichtungen), Tennis.

Kultureinrichtungen

Haus der Kurgäste mit Kurtheater, Seminarräumen, Lesesaal, Kaminzimmer, Billardzimmer, Bastelstube (s.Veranstaltungen), Kurhaus.

Seelsorge

Das Feuerstellengespräch: Im Haus der Kurgäste / am Herdfeuer, Bibelarbeit und Gespräche mit dem/der Kurseelsorger(in).
Sprechstunden: jeweils regelmäßig wöchentlich beim/bei der evangelischen und katholischen Kurseelsorger(in).
Atempause: 30 min. Besinnung mit dem/der Kurseelsorger(in).



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.