Gesundheit, Wellness, Medizin

Der Aufenthalt in einem Kurort, bei dem es meist darum geht Therapien zur Behebung spezifischer Leiden oder Beschwerden durchzuführen, lässt meist genügend Zeit, sich zusätzlich ganz einfach zu erholen – oder grundsätzlich neue Erfahrungen zu machen, die das Leben bereichern.

Hierzu kann z.B. die Teilnahme an einem Kurs zur Erlernung der Feldenkrais – Methode zählen. Einige Kurorte bieten diese Möglichkeit (im Bäder- Führer: Button Heilanzeigen, Pulldown-Menü Therapien).

Moshé Feldenkrais (1904-1984) führte ein bewegtes Leben. Als russisch- stämmiger Jude und Doktor der Physik war er zusammen mit Joliot – Curie in Paris an der französischen Kernspaltung beteiligt, arbeitet während des Krieges in der Spionageabwehr und später als Leiter der Elektronik- und Forschungsabteilung der israelischen Armee, gründete den ersten Judoklub im Westen und entwickelte auch Selbstverteidigungstechniken aus der na- türlichen Schreckreaktion des Menschen.

Eine Knieverletzung brachte ihn dazu, sich intensiv mit dem eigenen Körper und auch mit Anatomie, Physiologie, Neurologie und Verhaltensphysiolgie /- psychologie zu beschäftigen. Hieraus entwickelte er ein theoretisch fundier- tes, vor allem aber praktisch System, um das brachliegende Potential des menschlichen Hirns und Nervensystems zu nutzen und über gezielte Körperbewegungen und mentale Vorstellungen den Menschen zu befähigen, rasch und unbefangen wie ein Kleinkind zu lernen, zu experimentieren, Neues zu erfahren und dabei immer mehr Bewusstsein über das eigenen Tun zu erlangen.

Moshé Feldenkrais sagt zu seiner Methode: „Dieses System beschäftigt sich vor allem damit, sich selbst kennen zu lernen, denn wenn Sie nicht wissen, was Sie tun, können Sie nicht tun, was Sie wollen. Deshalb bedeutet, ein Mensch zu sein, freie Wahl zu haben. Um ferie Wahl zu haben, müssen Sie wissen, was Sie tun… Wenn Sie wissen, was Sie tun, können Sie tun, was Sie wollen.“

Die Feldenkrais – Methode wird in der Gruppe als „Bewusstheit durch Bewegung“ und in Einzelsitzungen auf dem Behandlungstisch als „Funktionale Integration“ bezeichnet. In beiden Fällen geht es darum, „das Nervensystem anzuregen, ein paar neue Differenzierungen kennen zu lernen, die es dann zu einer veränderten Körperorganisation verleiten.“

Das erstaunliche an der Feldenkrais – Methode ist, das einmal eine neue körperliche Sensorik entwickelt und hierdurch das Gehirn aktiviert und damit der Patient geistig beweglicher wird.

Zu den bekanntesten Schülern und Klienten gehören J.F. Kennedy, Ben Gurion, Yehudi Menuhin. Heute sind weltweit ca. 8 000 bis 10 000 Feldenkrais – Pädagogen tätig.

Weitere Infos finden Sie hier …



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.