Gesundheit, Wellness, Medizin

Es gilt heute nahezu als selbstverständlich, dass der Arzt nach der Feststellung eines Problems mit Herz oder Kreislauf zum Rezeptblock greift und und ein oder mehrere Medikamente verschreibt.

Es gab Zeiten, in denen Menschen mit einem „schwachen Herzen“ – wenn sie es sich leisten konnten – ganz selbstverständlich einmal im Jahr für mindestens drei Wochen in ihr „Herzbad“ fuhren und danach erholt und gestärkt wieder ihrer Arbeit nachgingen. Aber auch viele Kassenpatienten wussten um die Wirksamkeit einer Kur bei Herz-, Kreislaufstörungen, und nahmen die Möglichkeit der Verschreibung durch den Arzt und Genehmigung durch die Krankenkasse gerne wahr.

Heute werden die Kurorte leider oft nur beiläufig als Ort für die Anschlussheilbehandlung (Reha) angesehen, weil es überall Kliniken gibt, die Rehabilitationsmassnahmen nach Operationen am Herzen anbieten.

Dabei ist die Kur in einem speziellen Herzbad oder auch in einem Kneippkurort die optimale Lösung für nahezu alle Herz-, Kreislauferkrankungen, auch und gerade zur möglichen Vermeidung einer Operation, weil hier der Patient – losgelöst von seinen alltäglichen Problemen – umfassende Hilfe und Behandlung findet, angefangen von den als natürlich zu bezeichnenden Anwendungen – Klima, Bewegung, Wasseranwendungen (Gymnastik, Bäder, Güsse, Trinkkur) bis hin zur polyklinischen Fachbehandlung mit allen nur denkbaren diagnostischen Einrichtungen und medikamentösen Ergänzung oder optimalen Einstellung.

Bei nahezu allen Herz-, Kreislaufproblemen kann der Klimawechsel, professionell vermittelte Stressbewältigung und Entspannung und eine richtig dosierte Bewegungstherapie schon eine wesentliche Basis für eine Besserung sein.

Weitere wichtige Bausteine in der Behandlung sind Bäder in ortsspezifischen Mineral-, Thermalwässern, Trinkkuren und, vor allem bei arteriellen Verschlusskrankheiten der Einsatz von Kohlensäure in Form von Bädern in kohlensäurehaltigen Wässern oder Kohlensäure-Trokengasbäder.

Bei den folgenden Indikationen ist eine Kur in einem Herzheilbad oder Kneipp, und/oder heilklimatischen Kurort sehr erfolgversprechend: Koronare Herzerkrankungen, Herzinsuffienz, Herzinfarkt (Spezialkliniken in Kurorten), arterielle Verschlusskrankheiten (Schaufensterkrankheit) der verschiedenen Stadien, Arteriosklerose, Bluthochdruck (Hypertonie) und niedriger Blutdruck (Hypotonie). Weniger für eine Kur geeignet ist die Indikation Herzrythmusstörung.
Einschränkend sollte noch erwähnt werden, dass auch berühmte Herzbäder – wegen des starken Einflusses des Klimas auf Herz- Kreislauferkrankungen und Störungen, nicht zu allen Jahreszeiten erfolgversprechende Kuren gewährleisten. Ganzjährig bieten sich vor allem Kneippkurorte in Mittelgebirgslage an.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.