• Home
  • Studie: Hypnose hilft bei Reizdarmsyndrom

Studie: Hypnose hilft bei Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom kann in vielen Fällen erfolgreich mit Hypnose behandelt werden. Selbst fünf Jahre nach einer entsprechenden Therapie fühlten sich die Patienten immer noch deutlich besser, schreiben Mediziner des Withington-Krankenhauses in Manchester im Fachmagazin Gut (Bd. 52, 2003, S. 1623).

Obwohl das Reizdarmsyndrom zu den häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes gehört, sind die Ursachen der Schmerzen, des unregelmässigen Stuhlgangs oder der Blähungen weitgehend unbekannt. Die Lebenserwartung der Patienten scheint nicht beeinträchtigt zu sein, aber die Lebensqualität kann unter den Beschwerden erheblich leiden.

Im Hypnose-Zentrum des Krankenhauses Withington erhalten Reizdarmpatienten zwölf Mal eine Hypnose, die bis zu eine Stunde dauern kann. Frühere Untersuchungen hatten bereits gezeigt, dass ein Grossteil der Patienten, vor allem Frauen, positiv auf die Therapie anspricht. Die Mediziner untersuchten nun, ob der Erfolg der Therapie auch nach fünf Jahren noch anhält.

Die befragten Patienten gaben zu ihren Beschwerden und Lebensqualität etwa die gleichen Antworten wie unmittelbar nach Beendigung der Hypnosesitzungen, fanden die Forscher. Die Patienten gingen überdies seltener zum Arzt und nahmen weniger Medikamente ein als vor der Therapie. Auf die Weise würden sich auch die hohen Kosten der Hypnose rechnen, schreiben die Forscher.

Weitere Infos finden Sie hier …

Teilen Sie das auf:

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.