Gesundheit, Wellness, Medizin

Drei Joints aus reinem Cannabis richten in der Lunge den gleichen Schaden an wie zwanzig Zigaretten. Reiner Cannabis sei keineswegs unbedenklich, berichtet die Britische Lungen-Stiftung (BLF). Der Teer im Cannabis-Rauch enthält fünfzig Prozent mehr krebserregende Stoffe als der des Tabaks. Wenn Tabak und Cannabis zusammen geraucht werden, würde sich der Effekt sogar noch dramatisch verschlimmern.

Die Wissenschaftler der BLF hatten medizinische und wissenschaftliche Forschungsarbeiten über die Auswirkungen des Cannabisrauchens auf die Gesundheit der Atemwege analysiert. Dabei fanden sie zudem heraus, dass Cannabis heute mehr von dem berauschenden Stoff THC (Tetrahydrocannabinol) enthält als in den sechziger Jahren. Daher sollten Langzeitstudien, die vor vierzig Jahren begonnen haben, nur mit Vorsicht interpretiert werden.

„Das Ergebnisse unserer Statistik wird für viele Leute überraschend sein“, sagt Mark Britton, der Vorsitzende der BLF. Vor allem Jugendliche glauben, dass Cannabis im Gegensatz zu Zigaretten „sicher“ sei, hatte eine Umfrage ergeben. Ihnen war kaum bewusst, dass das Rauchen der Substanz gesundheitliche Risiken birgt. „In dem Bericht geht es nicht um moralische Bedenken rund um Cannabis“, ergänzt Britton. „Wir wollen lediglich, dass sich jeder des gesundheitlichen Risikos für seine Atemwege bewusst sind.“

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.