Gesundheit, Wellness, Medizin

Ein Pflanzenextrakt aus Pestwurz hilft ebensogut gegen Heuschnupfen wie gängige Antihistamine und macht zudem nicht müde. Müdigkeit ist eine häufig aufkommende Nebenwirkung der üblichen Heuschnupfenmittel. Schweizer Wissenschaftler schlagen nun vor, dass die Pestwurz zur Heuschnupfenbehandlung mehr in Betracht gezogen werden sollte. Vor allem bei Patienten, bei denen eine müde machende Wirkung verhindert werden muss, empfehlen die Forscher die Anwendung des pflanzlichen Mittels.

Die Forscher verabreichten 125 Heuschnupfenpatienten das häufig verordnete Antihistamin „Zyrtec“, das eigentlich nicht müde machen soll, oder Tabletten mit dem Pestwurzextrakt. Nach zwei Wochen halfen beide Therapien gegen die Beschwerden. Die Patienten, die Zyrtec genommen hatten, berichteten jedoch häufiger über Müdigkeit.

Weitere Infos finden Sie hier …



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.