Gesundheit, Wellness, Medizin

Wer länger als fünf Stunden täglich Bildschirmarbeit leistet, kann gravierende gesundheitliche Probleme bekommen. Nicht nur körperliche Beschwerden wie verspannte Schultern oder Kopfschmerzen sind die Folge. Auch geistige Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Schlafstörungen oder Beklemmungen kann die lange Computerarbeit hervorrufen, berichten japanische Forscher in der Fachzeitschrift American Journal of Industrial Medicine (Bd. 42, S. 421).

Die Mediziner um Tetsuya Nakazawa von der Universität Chiba befragten mehr als 25.000 Büroarbeiter über ihre Arbeitszeiten, ihre Schlafgewohnheiten und körperliche und geistige Beschwerden wie etwa Kopf-, Rücken- und Augenschmerzen, Depressionen und Beklemmungen. Über einen Zeitraum von drei Jahren sollten die Teilnehmer drei mal einen ausführlichen Fragebogen ausfüllen.
[ad]
Vor allem Befragte, die länger als fünf Stunden am Tag vor ihrem Bildschirm verbrachten, klagten über mentale Beschwerden wie Schlafstörungen, Teilnahmslosigkeit, Beklemmungen und eine Abneigung, zur Arbeit zu gehen. Um solchen psychischen Problemen vorzubeugen, sollte Bildschirmarbeit auf weniger als fünf Stunden beschränkt werden, schlagen die Mediziner vor. Doch auch schon bei kürzeren Zeiträumen treten körperliche Symptome auf, ergab die Studie. Die Büroarbeiter litten unter Kopf- und Gelenkschmerzen, steifen Schultern und übermüdeten Augen.

Obwohl Bildschirmarbeitsplätze immer häufiger werden, wissen Mediziner nur wenig über die tägliche Dauer, die gesundheitlich als unbedenklich zu erachten ist. Mit dem Zusammenhang zwischen Computerarbeit und Gesundheitsproblemen sollten sich daher weit mehr Untersuchungen befassen, fordern die Wissenschaftler.

Weitere Infos finden Sie hier …



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.