Gesundheit, Wellness, Medizin

Dies legt das Ergebnis einer Pilot-Studie von Pharmakologen der Universität Köln nahe, wie die Hochschule mitteilte. Untersucht wurden dabei 13 ältere Patienten, die unter der sogenannten isolierten systolischen Hypertonie litten, einer häufigen Form des Bluthochdrucks. Nach dem täglichen Verzehr von einer Tafel dunkler Schokolade zeigten die Messwerte nach zwei Wochen, dass der obere, systolische Blutdruckwert gefallen war. Bei regelmässigem Verzehr von weisser Schokalade blieb die Blutdrucksenkung dagegen aus.

„Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass bestimmte Inhaltsstoffe des Kakaos den Blutdruck mindern können“, betonte der Kölner Pharmakologe Dirk Taubert als Leiter der Studie. Dabei handele es sich wahrscheinlich um Polyphenole, bei denen schon länger positive Wirkungen auf Herz und Kreislauf vermutet würden. Der Wissenschaftler warnte zugleich davor, Schokolade als Ersatz für Medikamente zu betrachten. Vielmehr blieben blutdrucksenkende Arzneien „unverzichtbar für die Behandlung von Hypertonie“. Eine Gewichtszunahme durch ständiges Schokolade-Essen könne nämlich die positiven Wirkungen auf den Blutdruck aufheben.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.