Beta – Carotin bedenklich für Raucher und Herz-, Kreislaufkranke.

Beta Carotin ist nicht nur in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten, sondern als Farbstoff auch in vielen Lebensmitteln. Verbraucherschützer fordern hier nun Mengenbegrenzungen. Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) verweist auf neue Studien, wonach Beta Carotin bereits bei einer täglichen Aufnahme von 20 mg bei starken Rauchern und Menschen mit Herz – Kreislauferkrankungen Gesundheitsschäden verursachen kann. In einigen Getränken sind bis zu 36 mg pro Liter der zuweilen auch als Provitamin A“ bezeichneten Substanz enthalten. (z.B. Multivitamin-, Orangensäfte u.s.w.). Mit manchen Nahrungsergänzungsmitteln nehme der Kunde bis zu 20 mg Beta Carotin pro Tag auf, so das BgVV. Aus ernährungsphysiologischer Sicht sei ein Beta – Carotin – Zusatz in Lebensmitteln nicht nötig, da die Vitamin – A – Versorgung in Deutschland mehr als ausreichend sei. Der Wissenschaftliche Lebensmittelausschuss der EU (SCF) hat nur bei Mengen unter 2 mg pro Tag keine Bedenken.

Weitere Infos finden Sie hier …

Teilen Sie das auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.