Gesundheit, Wellness, Medizin

Bei Krebs-Erkrankungen
Der Shiitake-Pilz stammt ursprünglich aus Asien, wo er seit Jahrtausenden als Lebensmittel und zur Gesundheitsförderung verzehrt wird. Der Pilz enthält Substanzen, die das Immunsystem nachhaltig stärken und aktivieren.

Dabei handelt es sich vor allem um eine Substanz mit der Bezeichnung Lentinan sowie um das Polysaccharid (Mehrfachzucker) KS-2. In Japan werden Shiitake-Präparate begleitend zur Chemotherapie erfolgreich eingesetzt. Die Herstellung dieses wertvollen Präparats ist extrem aufwendig, denn die hauchdünnen Myzel-Fädchen müssen aus dem Substrat gezogen werden. Der Regelpreis beläuft sich normalerweise auf mehrere hundert Euro. Vitamins & More pflegt jedoch sehr gute Verbindungen zu einem japanischen Institut, das das Myzel zu einem erstaunlich günstigen Preis in streng limitierter Menge an uns als einzige Firma aus dem Westen abgibt.

Die gesundheitsfördernde Wirkung wird noch verstärkt, wenn das Nahrungsergänzungsmittel Reiskleie bzw. mit Shiitake-Enzymen fermentierte Reiskleie enthält (MGN-3).

Mehr Infos und Bestellung: MIC 3 Shiitake Myzel, MGN-3 bestellen
Katalogbestllung

Weitere Informationen:
In Asien gehört der Shiitakepilz schon seit Jahrhunderten zum sogenannten Medizinschatz. Aber auch in Amerika und Europa gewinnt er als Heilmittel zunehmend an Bedeutung.
Shiitake besitzt einen exzellenten Nährwert: getrocknet enthält er 25,9 % Proteine (frisch 2,22 – 2,60 %),67 % Kohlehydrate, 0,6 – 8 % Fett sowie 18 Aminosäuren. In der (sonnen-)getrockneten Form ist Shiitake eines der seltenen Lebensmittel mit einem hohem Anteil an Pro-Vitamin D (0,06 – 0,27 mg/%). Überdies enthält er reichlich B-Vitamine, besonders B1, B2 und Niacin, sowie über 30 verschiedene Enzyme.

Die traditionelle chinesische Medizin setzt den Shiitake bei Erkältungen, Schwächezuständen, Magenverstimmungen, Allergien und allgemein zur Verlangsamung von Alterungsprozessen ein. Aus der Ming-Dynastie (1368“1644) sind uns die ersten Aufzeichnungen zu den heilenden Wirkungen des Shiitake überliefert, sie sprechen von dem Pilz als „Lebenselixier“ und „Blutaktivator“. Dem Arzt Wu Shui war aufgefallen, dass regelmässiger Shiitake-Genuss die Widerstandskraft gegen Krankheiten erhöht, bei Kreislauferkrankungen eine Besserung herbeiführt und allgemein kräftigend und belebend wirkt.

Als vorbeugende Massnahme gegen Altersbeschwerden wird der Shiitake auch von den Wissenschaftlern der Chinesischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften in Peking empfohlen und bei der Landbevölkerung propagiert.
Amerikanische und chinesische Wissenschaftler bestätigen unabhängig voneinander die starke Schutzwirkung gegen Grippe. Mehrere klinische Studien weisen die blutfettsenkende Wirkung von Shiitake-Extrakten nach. Nach Ergebnissen amerikanischer und japanischer Forscher wandelt der regelmässige Verzehr dieses Pilzes das schädliche LDL-Cholesterin im Blut in das nützliche HDL-Cholesterin um. Diese Ergebnisse beziehen sich nicht nur auf Tierversuche, sondern auf mehrere Studien an grossen Gruppen, die von Patienten gewonnen wurden.
Weitere Studien belegen eine Normalisierung des Blutdrucks und eine bemerkenswerte Schutzwirkung gegen einen besonders hartnäckigen Grippevirus. Besserungen zeigten sich auch bei Migräne, Gelenkentzündungen und Rheuma.

Seit den siebziger Jahren wird auch die Krebs hemmende Wirkung intensiv erforscht. Besonders viele Berichte gibt es sowohl aus Japan und China, als auch aus Amerika über eine tumorhemmende Wirkung des Shiitake. Der enthaltenen Wirkstoff Lentinan soll die Killerzellen mobilisieren und andere körpereigene Schutzmechanismen stärken. Lentinan ist inzwischen in Japan als Medikament für die Behandlung von Magenkrebs zugelassen.

Der Shiitake ist sehr mineralreich, besonders der Zinkgehalt ist interessant. Zink ist ein wichtiges Element zur Unterstützung des Immunsystems. Der Shiitake enthält ausserdem reichlich Kalium, das den Zellstoffwechsel unterstützt. Shiitake enthält darüber hinaus viele Vitamine, darunter insbesondere die Vitamine der B-Gruppe, die eine Vielzahl von Körpervorgängen koordinieren, das Vitamin B1 für Nerven und Herz und das Vitamin B2 für Wachstum und Abwehrkräfte.

Literatur:
-Jones K. Shiitake: The Healing Mushroom. Rochester, VT: Healing Arts Press, 1995.
-Jones K. Shiitake: A major medicinal mushroom. Alt Compl Ther 1998;4:53“9 [review].
-Taguchi I. Clinical efficacy of lentinan on patients with stomach cancer: End point results of a four-year follow-up survey. Cancer Detect Prevent Suppl 1987;1:333“49.
-Matsuoka H, Seo Y, Wakasugi H, et al. Lentinan potentiates immunity and prolongs survival time of some patients. Anticancer Res 1997;17:2751“6.

Diese Information des Viabiona Beratungsteams basiert auf verschiedenen Veröffentlichungen. Für die Richtigkeit der Aussagen übernehmen wir keine Haftung. Ferner sollte diese Information nicht zur Behandlung von Erkrankungen genutzt werden. Falls Sie Medikamente einnehmen oder in ärztlicher Behandlung sind, sollten Sie vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel Ihren Arzt zu Rate ziehen.

Weitere Infos finden Sie hier …


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.