Erstes Institut für tibetische Medizin eröffnet

Beim Regionalkrankenhaus für tibetische Medizin im Autonomen Gebiet Tibet wurde das erste Institut für tibetische Medizin eröffnet.

Er hoffe das neue Institut werde zur Modernisierung der tibetischen Medizin beitragen, erklärte Zhamdui, Leiter des Regionalkrankenhauses. Die tibetische Medizin blickt auf eine Geschichte von 2300 Jahren zurück.

„Die neue Einrichtung wird bei der Rettung, Erforschung und Sammlung antiker Dokumente über tibetische Medizin eine aktive Rolle spielen und auch die klinische Anwendungen fördern“, sagte Zhamdui.

Unternehmungen, die der tibetischen Medizin zuarbeiten, sind zu einem der sechs wichtigsten Industriezweige in der wirtschaftlichen Entwicklung der Region geworden.

Das neue Institut wird gemeinsam mit dem Regionalkrankenhaus und einer Fabrik für tibetische Medizin die Nutzung von Ressourcen, Talenten, Förderungsgeldern und Technik optimieren.

Die tibetische Medizin gehört zu den grossen traditionellen Medizinen der Welt und hat mittlerweile weltweit Interessenten gefunden. Bücher zu traditioneller tibetischer Medizin sind auf Englisch, Französisch, Deutsch und Russisch zu erhalten. An Universitäten und Forschungsinstituten in Indien, Grossbritannien, den USA, Frankreich und Deutschland werden die Fachbereiche Tibetstudien und tibetische Medizin angeboten.

Teilen Sie das auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

taboola