Gesundheit, Wellness, Medizin

Sport direkt nach dem Essen hilft beim Abnehmen: Die sportliche Betätigung erhöht kurzzeitig die Menge von Botenstoffen im Körper, die für die Hemmung des Appetits zuständig sind, haben britische Wissenschaftler um Denise Robertson gezeigt.

Für ihre Studie untersuchten die Forscher an insgesamt zwölf Teilnehmern, wie sich sportliche Betätigung nach dem Essen auf das Hungergefühl, die bei der nächsten Mahlzeit gegessene Menge und die Produktion von bestimmten Botenstoffen auswirkt. Die Versuchspersonen nahmen alle ein standardisiertes Frühstück zu sich. Anschliessend trieb die eine Hälfte für eine Stunde Sport, während die andere Hälfte still sitzen blieb.

Nach einer weiteren Stunde durften die Versuchsteilnehmer dann soviel essen, wie sie wollten. Bei den Probanden, die Sport trieben, massen die Forscher während und nach den Übungen eine Erhöhung der Menge an Botenstoffen, die dem Gehirn signalisieren, dass der Magen gefüllt ist. Damit übereinstimmend berichteten die Versuchsteilnehmer, dass sie während dieses Zeitraums weniger Hunger hatten.

Bei der nächsten Mahlzeit assen sie zwar dennoch mehr als diejenigen, die keine Übungen zu absolvieren hatten. Aber da der Energieverbrauch der Sporttreibenden zweieinhalbmal höher als bei den Kontrollpersonen war, fiel die gesamte Kalorienbilanz dennoch günstiger aus. Die Wissenschaftler widerlegen damit die Befürchtung, dass die positive Wirkung des Sports auf die Kalorienbilanz dadurch wieder aufgehoben wird, dass danach mehr gegessen wird. Da die Studie bislang nur mit zwölf Testpersonen durchgeführt wurde, möchten die Forscher sie nun mit mehr Teilnehmern wiederholen, um die beobachteten Effekte zu bestätigen.

Denise Robertson (Universität von Surrey) et al.:Journal of Endocrinology, Bd. 193, S. 251


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.