Gesundheit, Wellness, Medizin

Super-Kongress soll klären: Warum altern wir – wirklich? Erstmals erarbeiten weltweit anerkannte Altersforscher einen seriösen Konsens zur kontrovers diskutierten Thematik der Anti-Aging-Medizin: Die unterschiedliche Betrachtungsweise europäischer und amerikanischer Experten in den Fragen der Menopause, Andropause und der Anti-Aging-Präventivmedizin wird unter Beteiligung der bedeutendsten Alters-Gesellschaften auf dem 1. European Congress On Anti-Aging-Medicine im Hofburg Congress Center, Wien, einer Analyse unterzogen. Daraus werden die Weltmenopausegesellschaft (IMS), die Europäische Menopause Andropause Gesellschaft (EMAS), die Amerikanische Anti-Aging-Gesellschaft und die Europäische Gesellschaft der Anti-Aging-Medizin (ESAAM) eine gemeinsame Position ableiten, die seriösen Wissenschaftskriterien standhält. Termin: 18. bis 21. Oktober 2006.

Alter: eine erfundene Krankheit? Welche Geschlechtsunterschiede prägen die Anti-Aging-Präventivmedizin? Welcher Zusammenhang besteht mit Ernährung? Warum tötet Stress Männer und Frauen unterschiedlich? Welche Voraussagen erlaubt die Gendiagnose? Ist Altern ohne Alzheimer möglich? Ist die Gewichtszunahme der Frau unausweichlich? Warum schlägt das Herz des Mannes anders?

Key-Note-Beiträge von führenden Forschern sind die Garanten von hohem wissenschaftlichem Einfluss dieses Gedankenaustausches:

+ Theorien und Diagnostik des Alterungsprozesses + Individuelles, molekularbiologisches, genetisches und soziales Altern + Menopause, Andropause: Individuelle Alterungsprozesse + Ernährung und Altern: Nutrigenomics – und andere Bereiche.

140 Vortragende aus aller Welt vermitteln praxisbezogene State-of-the-Art-Anwendungsbeispiele aus ihrem spannenden Alltag: neue Vitamine, oxidativen Stress, chronische Inflammation, Nutricosmetics, die neuartige „gläserne“ Diagnose.

Faszinierende Themen stehen auf dem Kongressprogramm: von „Anti-Aging beginnt im Mutterleib“ über „Verblüffende Substanzen im Wein“ bis hin zu Mythen und Wirklichkeiten in der ästhetischen Verjüngung. Und verblüffende fächerübergreifende Aspekte: Zusammenhänge zwischen Schwangerschaftshäufigkeit und Lebenserwartung; Hormoneinfluss auf das Knochenskelett; Vermeidung von Alterserkrankungen durch in der Kindheit verabreichte Biosubstanzen; philosophische Aspekte der Sexualität im Alter.

European Society of Anti-Aging Medicine (ESAAM), Austrian Anti-Aging-Society Kongressbüro: Austropa Interconvention, Kristin Volmer, Tel: +43 1 588 00 518, Fax: +43 1 588 00 520, antiaging2006@interconvention.at, www.antiaging-vienna2006.at


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.