Gesundheit, Wellness, Medizin

Stress und seine Folgen sind häufig Thema von nationalen und internationalen Gesundheitsorganisationen. Trotz der in den letzten Jahren stattgefundenen Sensibilisierung ist die Zahl derer, die an Stresssymptomen leiden im Steigen begriffen. Das zeigt unter anderem der Fehlzeitenreport 2008 des WIFO. Doch auch die hohe Zahl an Verschreibungen von Psychopharmaka spricht eine deutliche Sprache. Ein neues pflanzliches Arzneimittel ist gegenüber vielen dieser Arzneimittel im Vorteil, denn es verfügt über eine duale Wirkweise. Diese Zweifach-Wirkung gegen Stress wurde durch zahlreiche internationale Studien bestätigt.

Laut Europäischer Agentur für Sicherheit und Gesundheit sind europaweit rund 40 Millionen Menschen von Stress betroffen. Die WHO spricht bereits von einer „weltweiten Epidemie“. Im Fehlzeitenreport 2008 stellt das WIFO einen deutlichen Aufwärtstrend bei psychischen Erkrankungen, die oft Folge von Stress sind, fest. Mit 31,4 Tagen lag hier die Krankenstandslänge über dem Durchschnitt von 11,6 Tagen. Und auch die steigende Zahl an Verschreibungen von Psychopharmaka spricht eine deutliche Sprache.

[ad]

Dr. Lisa Tomaschek-Habrina, Stressexpertin und Leiterin des Institut IBOS: „Besonders gefährdet sind Menschen mit Mehrfachbelastungen. Das sind oft Frauen, die im Spannungsfeld zwischen Job, Haushalt und Familie stark gefordert sind.“ Oft wird dann zu medikamentösen Hilfen gegriffen. Hier bietet sich ein neues pflanzliches Arzneimittel aus den Wurzeln der Rhodiola rosea an, das im Gegensatz zu bisher verfügbaren Mitteln über eine duale Wirkweise verfügt.

Studien belegen einzigartige duale Wirkung
Menschen, die unter dauerhaftem Stress leiden, benötigen sowohl das Gefühl von Ruhe und Gelassenheit wie auch Energie um dem Alltag gewachsen zu sein. Diese duale Wirkung entfaltet der Spezialextrakt WS® 1375 aus den Wurzeln der Rhodiola rosea (Rosenwurz). Er hemmt die Ausschüttung der Stresshormone Kortisol und Adrenalin und lindert so eine große Zahl mentaler Anzeichen von Stress, wie Nervosität, Lustlosigkeit, Reizbarkeit oder Angstzustände. Gleichzeitig wird der Energiestoffwechsel der Zellen angeregt, was zu einer besseren Leistungsfähigkeit führt.

Die duale Wirkung von Rhodiola rosea ist durch viele Studien belegt. So zeigten Olsson et al. 2009 bei Personen mit Burn-out-Syndrom eine signifikante Verbesserung stressbedingter Ermüdungszustände und eine reduzierte Ausschüttung des Stresshormons Kortisol.(1) Darbinyan et al. konnten bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer Depression eine signifikante Verbesserung der emotionalen Stabilität, sowie eine Verringerung von Schlaflosigkeit und nicht erklärbarer körperlichen Beschwerden nachweisen.

Ab Mitte September 2009 ist der Spezialextrakt WS® 1375 unter dem Namen Vitango® auch in Österreichs Apotheken erhältlich.

(1) Olsson et al. A randomised, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study of the standardised extract SHR-5 of the roots of Rhodiola rosea in the treatment of subjects with stress-related fatigue. Planta Med 2009
(2) Darbinyan V. et al. Clinical trial of Rhodiola rosea L. extract SHR-5 in the treatment of mild-to-moderate depression. Nord J. Psychiatry 2007; 61(5):343-348.


Fairvital Bioaktive Vitalstoffe | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.