Gesundheit, Wellness, Medizin

Noch mehr Service, noch mehr Komfort und ein  einmaliges Gesundheitsprogramm – das sind die Angebote, mit denen Baden-Württembergs größtes Heilbad Bad Mergentheim im Wettbewerb mit den rund 320 deutschen Heilbädern neue Maßstäbe setzen will. Exklusives Plus für die Gäste des Kurorts am Dreiländereck Bayern, Baden-Württemberg und Hessen: ein Abholservice mit Chauffeur direkt von der Haustür für Gesundheitsurlauber aus Nordrhein-Westfalen.

„Wir wollten, dass Bad Mergentheim für viele unserer Gäste aus Nordrhein-Westfalen quasi vor der Haustüre liegt“, sagt Bad Mergentheims Kurdirektorin Katrin Löbbecke. Der Abholservice für den Großraum Wuppertal, Essen, Dortmund startete im Mai dieses Jahres und wurde nach ersten positiven Erfahrungen im Premierenjahr 2009 nochmals ausgeweitet. An- und Abreise finden jeweils mittwochs statt. „Die Resonanz in den ersten Monaten hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen“, sagt die Kurdirektorin.

[ad]

Der Haus-zu-Haus-Service ohne Parkplatzsuche und Koffertragen kostet pauschal 195 Euro für die Hin- und Rückfahrt. Kur- und Gesundheitsurlauber zum Beispiel aus Wuppertal, Essen und Dortmund werden zwischen Mai und Oktober direkt an der Haustüre abgeholt, Fahrzeit etwa vier Stunden. Gäste aus dem Umkreis können direkt an den jeweiligen Hauptbahnhöfen zusteigen. Auch in anderen Regionen Deutschlands (zum Beispiel Franken) bietet die Kurverwaltung ihren „Chauffeur-Service“ an.

Buchen lässt sich der Service bequem bei der Bad Mergentheimer Kurverwaltung bis sieben Tage vor der geplanten Anreise in die süddeutsche Gesundheitsstadt (Telefon 07931/965256).

Gesundwerden, Krankheiten vermeiden mit Service, Charme und Leichtigkeit: Der Abholservice ist Teil einer umfassenden Gesamtstrategie, mit der Bad Mergentheim bei der Therapie – zum Beispiel bei Diabeteserkrankungen – und der aktiven Krankheitsvermeidung künftig Vorreiter für Deutschlands Kurorte werden will. „Angestaubtes Kurambiente war gestern. Wir setzen in Zukunft auf bewegende Angebote, auf Heilen mit Charme und Leichtigkeit. Ziel ist die Wirksamkeit natürlicher Heilmittel mit hoher medizinischer Kompetenz und aktiv-positivem Lebensstil zu verbinden. Das ist eine Form der Kur, die in unsere Zeit passt“, sagt Kurdirektorin Katrin Löbbecke.

Bad Mergentheim profitiert dabei von der Wirkung seiner vier Heilquellen, die zum Trinken und zum Baden genutzt werden. Die Hauptwirkstoffe des Quellwassers, Natriumchlorid, Sulfat, Kalzium und Hydrogencarbonat, sind Balsam für den Körper und helfen bei vielen Gesundheitsproblemen unserer Zeit: Magen- und Verdauungsproblemen zum Beispiel. Sie entfalten ihre heilende Wirkung bei vielen Volkskrankheiten wie zum Beispiel Gelenkbeschwerden. Sie sind vor allem aber auch Balsam bei Beschwerden, an denen – ausgelöst durch Alltagshektik und ungünstige Ernährung – Millionen Deutsche leiden: Sodbrennen und der Übersäuerung des Organismus.

Bad Mergentheim setzt auf seinem Weg zur Gesundheitsstadt Süddeutschlands auch auf die zahlreichen Freizeit- und Genussangebote – wie einen der schönsten deutschen Kurparks, in dem Gesundheitsgäste zwischen Lavendelfeldern, Rosengarten und Japangarten neue Kraft tanken können, seine Lage an der Kreuzung des Fünf-Sterne-Qualitätsradweg „Liebliches Taubertal“ und der Romantischen Straße, zahlreiche kulinarische Höhepunkte auf Sterneniveau, ein eigenes Weinbaugebiet sowie jährlich rund 800 Kulturveranstaltungen.

Kontakt: Kurverwaltung Bad Mergentheim GmbH
Werbe- und Veranstaltungsleiter Peter Dittgen
Lothar-Daiker-Str. 4
97980 Bad Mergentheim
Tel. 07931/965-220
Fax: 07931/965-228
E-Mail: p.dittgen@kur-badmergentheim.de
Internet: www.bad-mergentheim.de

——————————-



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.