Gesundheit, Wellness, Medizin

Besser schlafen - besserer Sex

In einem Interview der Redaktion des Frauenmagazins EMOTION mit dem Arzt Dr. Michael Feld, ging es um Schlafprobleme.

War sein erster Ratschlag eher ironisch zu sehen, so waren seine weiteren Hinweise sehr beherzenswert. Er meinte nämlich, dass öde Fernsehsendungen ohne Zweifel ein gutes Schlafmittel wären. Besonders hob er hier Kochsendungen hervor.

Ernsthaft wies er dann auf bewährte sanfte Methoden gegen Schlaflosigkeit hin, wie regelmässiges Zubettgehen, Meditation, Lichttherapie – und nicht all zu ungestümen Sex. So kann auch Sport am Abend Schlafstörungen verursachen.

Weiter ging er dann auf andere Ursachen von Schlafstörungen ein. Danach kann Schnarchen aus dem Schlaf aufwecken, ohne dass die Schläfer diese Ursache erkennen. Hiergegen empfiehlt er, nicht auf dem Rücken zu schlafen, fettes Essen und Alkohol am Abend zu meiden. Vor allem hätten dann Männer Handlungsbedarf: „Denn Schnarchen – und damit mangelnder Schlaf – kann ein Grund für Potenzschwierigkeiten sein“.

Allerdings würde viel zu selten daran gedacht, dass nicht nur medizinische Gründe für Schlafstörungen verantwortlich gemacht werden können. Etwa fünfzig Prozent aller Schlafstörungen beruhten darauf, wie wir mit Problemen umgehen. Er empfiehlt zu versuchen, alles lockerer zu nehmen und jede Gelegenheit zu nutzen um vorhandenen schlechten Stress abzubauen



Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.