Gesundheit, Wellness, Medizin

Kontrastmittel zeigt Chirurgen bösartige Tumore

Ein neuartiges Kontrastmittel soll Chirurgen in Zukunft während einer Operation helfen, bösartige Tumoren von gesundem Gewebe zu unterscheiden: Es besteht aus einem Farbstoff und einem Bestandteil von Skorpiongift, der gezielt Krebszellen angreift

Ein Schwamm gegen Viruserkrankungen

Amerikanische Forscher haben einen Schwamm entwickelt, der Viren aus dem menschlichen Blut filtern kann …

ALBUTEC GmbH entwickelt neuartiges Verfahren zur Giftneutralisation im Körper

Entgiftungsspezialist entwickelt und produziert das High-Tech-Produkt in den neuen Reinraumlaboren des Rostocker Biomedizinischen Forschungszentrums Das Rostocker Life-Science-Unternehmen ALBUTEC hat ein neuartiges Verfahren entwickelt, mit dem Giftstoffe im Blut von Leberkranken auch innerhalb des Körpers unschädlich gemacht werden können. Hierdurch besteht erstmals die Möglichkeit, bei stationären Leberpatienten eine endogene, innere Entgiftung durchzuführen. Die patientengerechte Produktion und […]

Intensivstation zu Hause

Die gesundheitspolitische Forderung ist klar: ambulant statt stationär. So wird auch bei Schwerstpflegebedürftigen vermehrt auf pflegende Angehörige und High-Tech Home Care (HTHC) gesetzt …

Eine künstliche Raupe fürs Herz

Ein krabbelnder Kleinroboter könnte in Zukunft chirurgische Eingriffe am schlagenden Herzen erleichtern …

Herzmuskel-Entzündung: Erstmals schonende Diagnose ohne Gewebeprobe

Die kardiale Magnetresonanz- Tomographie (MRT) erlaubt bei vielen Patienten mit einer Herzmuskelentzündung („Myokarditis“) erstmals eine nicht in den Körper eingreifende („nicht-invasive“) und deshalb möglichst schonende Untersuchung und Diagnose …

RUB-Studie: Jeder dritte Arzt unterschätzt die Strahlenbelastung im CT

Jeder dritte Arzt unterschätzt die Strahlenbelastung im CT RUB-Studie: Unkenntnis macht Zuweiser zu sorglos Schöne Bilder verlocken zu unnötigen Untersuchungen …

EU will Einsatz der Magnetresonanz-Tomografie drastisch einschränken

Vertreter der European Society of Radiology (ESR) http://www.esr-online.org/ forderten am 9.3.2007 auf dem „European Congress of Radiology 2007“ in Wien eine Ausnahmeregelung für den Einsatz der Magnetresonanz-Tomografie von einer für 2008 geplanten EU-Richtlinie …

Handys stören nicht im Krankenhaus

Handytelefonate stören in Krankenhäusern die Funktion von medizinischen Geräten nicht. Das haben Forscher um Jeffrey Tri von der Mayo-Klinik in Rochester in einer Untersuchung in ihrem Krankenhaus festgestellt …

Universität Wien: Nanopartikel zur Diagnose von Blutgefäss-Erkrankungen

Bernhard Keppler, Vorstand des Instituts für Anorganische Chemie, entwickelt derzeit gemeinsam mit seiner Arbeitsgruppe eine neue Möglichkeit, um ergänzend zur Magnetresonanz-Untersuchung Blutgefässe exakter darstellen zu können

Wie Teeblätter Blutanalysen vereinfachen können

Rote Blutkörperchen lassen sich vom flüssigen Blutplasma trennen wie Teeblätter aus einer verwirbelten Flüssigkeit die festen Bestandteile sammeln sich am Boden eines Gefässes, während das Plasma in einer reinen Flüssigkeitsschicht darüber zurückbleibt …

Alarmanlage für die Nerven

Verletzt der Chirurg bei einer Operation die Nerven des Patienten, kann dies gravierende Folgen haben. Forscher entwickeln jetzt ein Monitoring-System, das die Nerven während des Eingriffs kontinuierlich überwacht …