Gesundheit, Wellness, Medizin

Risikobewertung macahaltiger Nahrungsergänzungsmittel

Die Maca-Pflanze (Lepidium meyenii Walp.) gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und stammt aus den Höhenlagen der peruanischen Anden. Die einheimische Bevölkerung verzehrt die Wurzelknollen der Pflanze entweder nach Erhitzen frisch, oder sie werden getrocknet und z.B. als Mehl weiter verarbeitet.

Dem Wirkprinzip des Baldrians auf der Spur

Schon der lateinische Name des pflanzlichen Hypnotikums „Valeriana weist auf seine heilsame Wirkung hin: „valere bedeutet „sich wohl befinden. Die beruhigende und Schlaf anstossende Wirkung von Baldrianextrakten wurde bereits in mehreren doppelblinden und Placebo kontrollierten Studien bestätigt.

Alzheimer-Plaque durch Blutwäsche entfernen?

Amerikanische Forscher wollen den Eiweissklumpen im Gehirn von Alzheimer-Patienten mit einer Art Blutwäsche zuleibe rücken: Anstatt die Ablagerungen direkt anzugreifen, fischen sie deren Hauptbestandteil, ein Proteinfragment namens Abeta, aus dem Blut heraus.

Mittelmeerernährung statt Fettsenker

Mittelmeerernährung stellt eine erwägenswerte Alternative zu einer Gruppe von fettsenkenden Medikamenten, den Statinen, im Hinblick auf die Entwicklung einer Atherosklerose (auch als Arteriosklerose oder umgangssprachlich Gefässverkalkung bezeichnet) bei erhöhten Blutfettkonzentrationen dar.

Der geriatrisch tätige Arzt sollte auch die Zähne beurteilen können

Ein spezielles zahnärztliches Schulungsprogramm für Geriater kann die Versorgungssituation von alten Menschen wesentlich verbessern: Altersmediziner können Zahnerkrankungen bei ihren Patienten wesentlich besser beurteilen, wenn sie ein derartiges Programm absolviert haben.

Auch „gutes“ Cholesterin kann schädlich sein.

Auch das sogenannte „gute“ Cholesterin kann schädlich sein. Das vermuten amerikanische Forscher, die die genaue Zusammensetzung dieses HDL-Cholesterins untersucht haben. Dabei entdeckten sie Bestandteile, die den ansonsten positiven Wirkungen des HDLs entgegenwirken.

Resveratol-Gen im Wein entdeckt

Italienische und französische Forscher haben das Genom der Weintraube entschlüsselt. Sie ist damit die erste fruchttragende Pflanze, deren DNA-Sequenz bekannt ist. Dabei entdeckten die Forscher einige Besonderheiten: Das Gen, das für die Produktion des wahrscheinlich gesundheitsfördernden Stoffes Resveratrol zuständig ist, liegt nicht nur einmal, sondern gleich mehrmals vor.

Fettleibig durch Erkältungsviren?

Amerikanische Forscher haben weitere Hinweise darauf gefunden, dass ein gewöhnliches Erkältungsvirus Übergewicht und Fettleibigkeit fördern kann: Im Labor veranlasst der Erreger Stammzellen aus menschlichem Fettgewebe dazu, sich in ungewöhnlich grosse Fettzellen zu verwandeln

Kann Grüntee vor Krebs schützen?

Grüner Tee könnte dem Körper bei der Entgiftung helfen und auf diese Weise vor Krebs schützen: Ein im Grüntee enthaltener Gerbstoff erhöht die Aktivität spezieller Enzyme, die für den Abbau giftiger, krebserregender Substanzen zuständig sind

Blutwäsche gegen Alzheimer

Amerikanische Forscher wollen den Eiweissklumpen im Gehirn von Alzheimer-Patienten mit einer Art Blutwäsche zuleibe rücken: Anstatt die Ablagerungen direkt anzugreifen, fischen sie deren Hauptbestandteil, ein Proteinfragment namens Abeta, aus dem Blut heraus.